fbpx
So einfach kannst du Ordnung schaffen.
Allgemein,  Freizeit

Die besten Tipps rund ums Ausmisten

Ordnung ist das halbe Leben. Ist deine Wohnung zu vollgeräumt, hast du randvolle Schubladen und Regale? Das sieht nicht nur richtig unschön aus, sondern fühlt sich auch einfach nicht gut an. Mit diesen 6 einfachen Tipps gelingt das Ausmisten ganz einfach.

6 Tipps um mehr Ordnung in deine 4 Wände zu bringen

  1. Überlege dir wie deine Wohnung aussehen soll

Ich habe mir auf Pinterest ein Board eingerichtet, wo ich inspirierende Bilder gesammelt habe. Nach und nach hat sich ganz klar ein Einrichtungsstil herauskristallisiert. Mit einem fixen Plan im Kopf geht dir das eigentliche Ausmisten viel leichter von der Hand. Welche Farben sollen in deiner Wohnung dominieren? Welchen Einrichtungsstil willst du in deiner Wohnung haben?

  1. Brauche ich das wirklich noch?

Viele Dinge in der Wohnung hat man einfach. Irgendwann mal angeschafft oder geschenkt bekommen, sind sie einfach da. Ich habe mir angewöhnt bei allen Dingen zu hinterfragen, ob mir sie mir wirklich gefallen, ob sie mir ein gutes Gefühl geben und ob ich sie wirklich noch brauche. Mit diesem Trick bin ich schon unzählige Staubfänger losgeworden. An die meisten Dinge, die ich nach diesem Prinzip ausgemistet habe, kann ich mich nicht mal mehr erinnern. Diesen Trick wende ich übrigens auch beim Einkaufen an. Bei jedem Dekotartikel für die Wohnung frage ich mich vor dem Kauf, ob ich ihn wirklich brauche und ob er zum Rest in meiner Wohnung dazu passt.

  1. Beschädigte Dinge entsorgen

Du solltest dir angewöhnen beschädigte Dinge immer sofort zu entsorgen. Es macht keinen Sinn sie für irgendwann mal aufzuheben. Sobald Dinge massiv beschädigt sind, solltest du dich davon trennen. 

  1. Verschenken oder verkaufen statt wegschmeißen

Oft fällt es viel leichter sich von Dingen zu trennen, wenn man weiß, dass jemand anderes damit eine Freude haben wird. Intakte Dinge solltest du daher nie wegschmeißen. Es gibt in der Regel immer Menschen, die mit den ausgemusterten Stücken etwas anfangen können. Eine andere Möglichkeit ist deine ausrangierten Teile einfach online oder auf einem Flohmarkt zu verkaufen. 

5. Nimm dir jeden Raum einzeln vor

Beginne dabei mit dem Raum, der dich am meisten stört. Gehe dabei sehr strukturiert vor. Bereite dir Säcke und Schachteln vor, in denen du die ausgemusterten Dinge gleich verstauen kannst. Teile die Dinge dabei nochmals in 2 Stapel auf: Dinge zum Entsorgen und in Dinge zum Verschenken oder Verkaufen.

6. Gemeinsam macht es gleich noch mehr Spaß

Lade eine Freundin ein, dich bei deinem Projekt zu unterstützen. Erzähle ihr genau von deinen Vorstellungen, beschreibe ihr so genau wie möglich, wie deine Wohnung im Nachhinein aussehen soll. Mit jemandem gemeinsam auszusortieren ist besonders bei Dingen, bei denen du dir nicht ganz sicher bist, ob du sie behalten oder weggeben möchtest, sehr hilfreich. In solchen Situationen könnt ihr dann gemeinsam entscheiden, was damit passieren soll. Neben dem Ausmisten bleibt jede Menge Zeit für Gespräche und so macht sogar das Ausmisten garantiert jede Menge Spaß. 

Hast du noch weitere Tipps, wie das Aussortieren leichter gestaltet werden kann? Ich freue mich auf deine Ideen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

code